Lisi Lörincz

Mit drei Jahren begann Lisi mit dem Eislaufen, mit sechs Jahren konnte sie schon erste Eiskunstlauf-Luft schnuppern. Dieses Hobby brachte sie bis nach Südtirol und Budapest zu internationalen Eiskunstlaufbewerben. Neben bis zu sechs Trainingstagen pro Woche besuchte sie auch jahrelang die ortsansässige Ballettschule, bei der sie auch erste Erfahrungen im Spitzentanz sammeln durfte.

 

Später probierte sie sich auch in anderen Tanzrichtungen aus, wie Step und Jazzdance.

Nach ihrer Matura begann sie ihr Musicalstudium in Graz und durfte im Zuge ihrer Ausbildung schon erste Bühnenerfahrung sammeln. Schon während ihres Studiums spielte sie bei den Seefestspielen Mörbisch im Statistenensemble mit.

 

Nach ihrem Musicaldiplom arbeitete sie im Robinson Club Kalimera Kriti auf Kreta als Tanz/Choreographin und war für die Musical-Shows verantwortlich. Anschließend zog es sie wieder zurück nach Österreich, wo sie im Robinson Club Amadé in Salzburg sowohl als Sängerin, Tänzerin als auch Showtrainerin von ihrem Können überzeugen konnte.

 

Nachdem sie knapp 2 Jahre gearbeitet hatte, stellte sie sich am Vienna Konservatorium vor und konnte direkt im 5. Semester einsteigen, um ihre bis dahin gelernten Fähigkeiten zu verbessern. Nach zwei Jahren schloss sie auch dieses Studium positiv ab.

 

Seit 2017 unterrichtet sie außerdem wieder als Eiskunstlauftrainerin beim Union Eis- und Rollsportclub Eisenstadt sowohl Einzellauf als auch Synchronized Skating und seit 2018 arbeitet sie als Tanz- und Sportpädagogin für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.